Sie sind hier: Startseite > Archiv > Spielberichte

<<   Saison 2011 / 12   >>

Bericht vom 9. Spieltag am 28. 04. 12

Pleite gegen den Klassenprimus

Sasbach II : Ottenhöfen-Seebach -- 6½ : 1½

Unsere Erste Mannschaft hätte zum Saisonabschluss gegen den Tabellenführer und Aufsteiger Sasbach II einen Sieg gebraucht, um die Kreisklasse 1 doch noch halten zu können. Da aber zwei Stammspieler fehlten, und bei uns in dieser Saison sowieso der Wurm drin ist, waren die Vorzeichen gegen die Truppe aus dem Lenderdorf denkbar schlecht. Es half letztlich auch nichts, dass der Gegner ebenfalls ersatzgeschwächt war, und sogar ein Brett freilassen musste: die befürchtete Klatsche gegen die Sasbacher, die in dieser Saison bisher alles gewonnen hatten, ist leider eingetreten.
Lediglich ein Remis von Robert Dörflinger gegen den deutlich stärker eingeschätzten Jochen Kaltenbach ist positiv zu vermerken. Ansonsten gingen alle Partien an die Sasbacher, obwohl wir an manchen Brettern durchaus auch Chancen hatten. Es war nur keiner in der Lage, etwas Zählbares daraus zu machen (der Schreiber dieser Zeilen eingeschlossen).
So muss unsere Erste also zusammen mit Zwangsabsteiger Durmersheim III den Weg in die Kreisklasse 2 antreten. In der kommenden Saison wird die Mannschaft wohl etwas umgestellt werden müssen. Es bleibt zu hoffen, das wir dann eine Truppe zusammenbekommen, die in der Lage ist, sich in der neuen Klasse zu etablieren. Sie muss dann wieder genug Selbstvertrauen sammeln, um eventuell einen Wiederaufstieg anzugehen.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 8. Spieltag am 24. 03. 12

Abstieg wohl unvermeidlich

Ottenhöfen-Seebach : Bühlertal II -- 3 : 5

Diese Saison ist nun wirklich nicht die des SC Ottenhöfen-Seebach. Im Ringen um den Klassenerhalt haben wir auch das Heimspiel gegen Bühlertal II verloren, und damit eigentlich unsere letzte Chance auf den Verbleib in der KK1 vergeben. Mitverantwortlich für die erneute Niederlage waren auch wieder unsere Personalsorgen. So musste Mannschaftsführer Horst Lepold bei diesem wichtigen Spiel nicht nur auf zwei Stammkräfte verzichten, sondern auch noch in Unterzahl, mit nur sieben Spielern antreten.
Der Ersatzspieler an Brett 7 musste zudem wegen einem Figurverlust als Erster die Waffen strecken, sodass die Gäste aus Bühlertal schnell mit 0 : 2 davonzogen. Robert Dörflinger an Brett 6 konnte daraufhin verkürzen: er hat durch eine sehenswerte Kombination eine Figur gewonnen, und dies im Endspiel gewinnbringend verwertet. Dann allerdings konnten die Gäste das 4. Brett für sich entscheiden und den alten Vorsprung wieder herstellen. Horst Husmann hatte ein Bauernendspiel mit ungleichfarbigen Läufern auf dem Brett, und einigte sich mit seinem Kontrahenten auf Remis.
Als dann erneut ein Brett verloren ging, diesmal durch das Einstellen einer Figur in hoher Zeitnot, war die Entscheidung zu Gunsten von Bühlertal gefallen. Sie hatten damit bereits 4,5 Punkte erreicht. Daraufhin nahm Eduard Braun an Brett 1 das Remisangebot seines Gegners an, zumal er in seiner Partie eh keinen richtigen Gewinnweg finden konnte.
Danach hieß es für alle Beteiligten nochmal: Warten. Matthias Struckmeyer an Brett 3 wollte wenigstens das Endergebnis etwas verschönern. In einem interessanten Endspiel mit Freibauern auf beiden Seiten kniete er sich nochmal richtig rein und nutzte die ganze Bedenkzeit voll aus. Diese Bemühungen wurden dann auch tatsächlich mit dem Partiegewinn belohnt.

Trotzdem: nach dieser 3 : 5 – Niederlage scheint unser Weg in die Kreisklasse 2 bereits vor dem abschließenden Auswärtsspiel gegen den Klassenprimus Sasbach II vorgezeichnet. Unser Mitkonkurrent im Abstiegskampf, Weitenung II darf dann gegen die Dritte von Durmersheim spielen, die bereits aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist. Weitenung II bekommt dabei 8 : 0 Brettpunkte gutgeschrieben und wird uns wohl hinter sich lassen. Sasbach II hingegen kann einen beeindruckenden Durchmarsch hinlegen und wird dann die Liga in die andere Richtung verlassen.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 7. Spieltag am 03. 03. 12

Erneute Auswärtsniederlage

Ottenau II : Ottenhöfen-Seebach -- 6 : 2

Unsere Erste bekam gestern beim Auswärtsspiel gegen Ottenau II (1. Kreisklasse) erneut ihre Grenzen aufgezeigt. Keinem unserer Akteure war es vergönnt, als Sieger das Brett zu verlassen. Gegen die stark aufgestellten Gastgeber waren nur vier Remis drin.
Bereits nach ca. 2 Stunden Spielzeit gerieten wir mit 1 : 3 in Rückstand, als zwei Spiele verloren gingen und weitere zwei unentschieden endeten. Darunter die Partie von Horst Husmann, dessen Stellung am Ende "totremis" war, sowie die von Ersatzspieler Michael Armbruster, der nach verpatzter Eröffnung durch einen schwachen Zug des Gegnern nochmal in die Partie zurückfand.
Später kam dann die Entscheidung: nach einen weiteren Partieverlust musste auch Manfred Decker erkennen, dass sein Bauernendspiel mit gleichfarbigen Läufern trotz Mehrbauer remis war. Angesichts dessen einigte sich auch Matthias Struckmeyer in schwieriger, ausgeglichener Stellung mit seinem Kontrahenten auf Unentschieden.
Nun versuchte noch unser Spitzenspieler an Brett 1 Ergebniskosmetik zu betreiben. Lange Zeit kämpfte er tapfer, konnte ein schwieriges Endspiel (Läufer gegen Springer bei einem Minusbauern) immer wieder offen halten. Dennoch hatte auch hier der Ottenauer Kontrahent das bessere Ende für sich.
Für unsere Mannschaft ist es nun wichtig, bei der nächsten Begegnung gegen Bühlertal II zu punkten, bevor es dann zum schweren Auswärtsspiel beim Klassenprimus Sasbach II geht.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 6. Spieltag am 11. 02. 12

Kampfloser Sieg gegen Durmersheim III

Sasbach V : Ottenhöfen-Seebach II -- 2 : 2

Wegen mehrerer Spielerausfälle musste die Dritte Mannschaft des SC Durmersheim auf das für den heutigen Spieltag angesetzte Duell gegen unsere Erste in der Kreisklasse 1 verzichten. Da es für die Durmersheimer die zweite Absage in dieser Saison war, müssen sie sich nun aus dem Wettbewerb verabschieden.
Unser Team konnte mit dem kampflosen Sieg sein Punktekonto ausgleichen, und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen.

Auch unsere Zweite Mannschaft, die normalerweise unseren Jugendlichen vorbehalten ist, hatte Personalprobleme. Für das heutige Spiel gegen Sasbach V waren gleich drei von vier gemeldeten Nachwuchskräften nicht dabei, sodass Ersatzleute einspringen mussten.
Auf Sasbacher Seite traten ausschließlich Kinder an, die aber dennoch an zwei Brettern gewinnen konnten. Für Ottenhöfen waren die Ersatzspieler Klaus Pfeifer und Viktor Frühauf erfolgreich, und retteten noch einen Mannschaftspunkt.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 5. Spieltag am 28. 01. 12

Auswärtsniederlage in Iffezheim

Iffezheim III - Ottenhöfen-Seebach 5 : 3

Dass die Bäume nicht schon wieder in den Himmel wachsen, musste unsere 1.Mannschaft nach der verdienten 3:5 - Auswärts-Niederlage in Iffezheim feststellen. Gegen Iffezheim III scheiterten wir vor allem an den zwar "DWZ-schwächeren", aber exzellent ausgebildeten Nachwuchsspielern.
Nachdem Brett 6 sehr schnell verloren ging, teilten sich am Spitzenbrett Eduard Braun und sein Gegner die Punkte, was für uns schon mal überraschend war. Horst Husmann konnte nach 2,5 Std. Spielzeit durch einen Sieg auf Brett 5 den zwischenzeitlichen Ausgleich herbeiführen. Kurz nachdem ich mich an Brett 2 mit einem Minusbauern aber aktiveren Spiel mit meinem Gegner auf Remis einigte, gerieten wir durch eine Niederlage auf Brett 8 wieder mit 2 : 3 in Rückstand. Danach konnte Manfred Decker trotz schlechterer Stellung ein Remis erreichen.
Schließlich brachte Brett 3 die Entscheidung: In beiderseitiger Zeitnotphase erspielte sich der Iffezheimer Spieler Dirk Baumstark durch eine Kombination, die man in Zeitnot erst mal sehen muss, einen Mehrbauern, den er dann weit nach Mitternacht nach 5,5 Stunden Spielzeit zum entscheidenden 4½ : 2½ verwerten konnte. Robert Dörflinger auf Brett 8 einigte sich abschließend mit seinem Gegenüber - nach einem interessanten Endspiel mit Turm gegen vier Bauern - kurz vor Ende der regulären Spielzeit auf Remis, womit die 3 : 5 Niederlage feststand.
Da wir nun mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben, gilt es für uns, in den nächsten Spielen einen Mittelfeldplatz zu sichern.
-Horst Lepold-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 4. Spieltag am 10. 12. 11

Erfolgreicher Jahresabschluss

Ottenhöfen-Seebach - OSG Baden-Baden VII 4½ : 3½

Manfred Decker Nach dem Auswärtssieg in Weitenung konnte unsere 1. Mannschaft gegen die 7. Bundesligareserve der OSG Baden-Baden ihre kleine Siegesserie in der KK 1 mit einem knappen 4½ : 3½ fortsetzen.
Garanten für diesen Erfolg waren wie schon in Weitenung vor allem die hinteren Bretter. Hier konnten Rolf Meyer (unser Punktelieferant - 3 Siege aus 3 Spielen) und Robert Dörflinger für eine schnelle 2 : 0 Führung sorgen. Einen weiteren Sieg fuhr auf Brett 3 Matthias Struckmeyer ein, der einen Mehrbauern aus der Eröffnung konsequent zum Partiegewinn ins Endspiel retten konnte. Das einzige, aber wichtige Remis erzielte Hans-Martin Günther auf Brett 6. Mit dieser zwischenzeitlichen 3½ : ½ - Führung nach knapp 3 Stunden Spielzeit, schien es eine eindeutige Angelegenheit für uns zu werden, zumal - außer am 2. Brett - in allen noch laufenden Partien Ottenhöfen auf Sieg oder zumindest auf Remis stand. Doch es wurde nochmal richtig eng:
Wie zu erwarten war, ging Brett 2 verloren (klare Bauernmehrheit der Baden-Badener Spielerin Dorothea Dohmann). Dazu kamen noch zwei dicke Geschenke für die Gäste von der Oos auf Brett 5 und Brett 1. In beiden Partien griffen unsere Akteure fehl, und stellten einzügig einen Turm ein. Plötzlich stand es nach 4,5 Stunden nur noch 3½ : 3½. Schließlich machte aber Manfred Decker auf Brett 4 dank seiner deutlichen Gewinnstellung alles klar. Die Aufgabe seines Gegners bedeutete den rettenden Siegpunkt für uns.
Mit diesen 6 Mannschaftspunkten aus den letzten beiden Partien sind wir nun endgültig in der Kreisklasse 1 angekommen, und können gelassen die kommende Aufgabe in Iffezheim angehen.

Unsere zweite Mannschaft hat auswärts gegen Durmersheim IV mit 1 : 3 verloren. Nur Mannschaftsführer Hubert Decker konnte seine Partie gewinnen.
-Horst Lepold, Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 3. Spieltag am 26. 11. 11

Befreiungsschlag in Weitenung

Weitenung II - Ottenhöfen-Seebach 3 : 5

Nach zwei knappen Niederlagen in der Saisoneröffnung der Kreisklasse 1 erspielte sich die 1.Mannschaft des Schachclub Ottenhöfen-Seebach in Weitenung gegen deren 2.Mannschaft einen überzeugenden 5:3-Auswärtssieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Hierdurch haben sich die Achertäler wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und können nun die Augen wieder nach oben richten.
Zu den Sieg-Garanten entwickelten sich diesmal die hinteren Bretter. Punktelieferant Rolf Meyer auf Brett 8 und Robert Dörflinger auf Brett 7 sorgten nach 2,5 stündiger Spielzeit für eine schnelle 2:0 Führung. Als schließlich Eduard Braun auf Brett 1 gleich im Anschluss für den dritten Punkt sorgte, sah es früh nach einem sicheren Sieg für die Ottenhöfener aus, zumal zu diesem Zeitpunkt auch Brett 2 und 3 klar auf Gewinn standen. Das 3:1 für Weitenung, erspielt auf Brett 6, war die einzige Partie, die von Anfang an schlechter für Ottenhöfen stand. Den erste Dämpfer erhielten die Ottenhöfener, als sich Matthias Struckmeyer und sein Gegner nach 3 Stunden auf Remis einigten. Als schließlich auf Brett 2, bei klar gewonnener Stellung, eine Unachtsamkeit zum erzwungenen Damenverlust und damit zur Niederlage führte, wurde der Mannschaftskampf bei einem 3,5:2,5-Zwischenstand für Ottenhöfen noch einmal spannend. Der erlösende Siegpunkt gelang schließlich nach vier Stunden Manfred Decker. Im Anschluß einigten sich Horst Husmann und sein Gegner bei ausgeglichener Stellung auf Remis und sorgten damit für den 5:3-Endstand.
Sollte diese in Weitenung gezeigte Leistungssteigerung fortgesetzt werden, ist der Ottenhöfener Ersten im weiteren Saisonverlauf noch einiges zu erwarten.

Die komplett mit Jugendlichen besetzte 2. Mannschaft musste sich derweil zu Hause dem deutlich besseren Gegner Bühlertal IV glatt mit 0:4 geschlagen geben.
-Horst Lepold-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 2. Spieltag am 05. 11. 11

Mannschaftspunkte verspielt

Ottenhöfen-Seebach - Gernsbach II 3½ : 4½

Leider war es unserer Ersten Mannschaft wieder nicht vergönnt, einen Sieg in der Kreisklasse 1 einzufahren. Auch im eigenen Vereinsheim ging das Match gegen Gernsbach II denkbar knapp verloren.
Die Begegnung hatte für unser Team noch recht hoffnungsvoll begonnen: Rolf Meyer an Brett 8 konnte in seiner Partie mit der englischen Eröffnung die Oberhand gewinnen und seinen Gegner bezwingen. Robert Dörflinger erreichte nach einem Turmopfer ein Remis durch Dauerschach. Dann konnten die Gernsbacher durch Gewinn an Brett 5 wieder gleichziehen. Es folgten nun zwei Remisen, zum einen durch Hans-Martin Günther, zum anderen durch Eduard Braun, der ein ausgeglichenes Bauernendspiel mit ungleichen Läufern auf dem Brett hatte. Nun konnte Manfred Decker überraschend den vollen Punkt für unsere Mannschaft einfahren. Er profitierte dabei von einem Fehler seines Kontrahenten, der eine Figur einstellte.
Es stand danach 3,5 : 2,5 zugunsten unserer Mannschaft. Die beiden noch laufenden Partien schienen recht ausgeglichen, sodass wir berechtigte Hoffnungen auf einen Mannschaftserfolg hegten. Doch leider: unsere Akteure riskierten zu viel und schlugen Remisangebote der Gegner aus. Dies wurde mal wieder bestraft – beide Partien gingen verloren.
So konnten die glücklichen Murgtäler mit einem knappen Mannschaftssieg nach Hause fahren.

Etwas besser erging es unserer zweiten Mannschaft in der Kreisklasse 4 bei ihrem Auswärtsspiel gegen Hörden IV. Paul Steimle schaffte es, seinen Gegenspieler matt zu setzen. Lucas Falk konnte im Endspiel einen Freibauern seines Gegners erfolgreich ausbremsen, und sicherte sich den halben Punkt. Mit einem Sieg von Michael Armbruster, der für den verhinderten Adrian Scheider einsprang, reichte dies zu einem 2,5 : 1,5 - Mannschaftserfolg.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite

Bericht vom 1. Spieltag am 08. 10. 11

Auftaktniederlage in Rastatt

SC Rastatt III - Ottenhöfen-Seebach 4½ : 3½

Einen klassischen Fehlstart erlebte unsere Erste Mannschaft, die zwei Stammspieler ersetzen musste, zum Auftakt der Verbandsrunde in der Kreisklasse 1 beim Auswärtsspiel gegen die Dritte vom SC Rastatt. Zwar waren wir als ehemalige Bezirksligatruppe favorisiert gegen die Murgtäler, die in der letzten Saison als Tabellen-Siebter der KK 1 nur denkbar knapp dem Abstieg entgingen, doch unsere Spieler vergaben viele Chancen, indem sie durch grobe Fehler ihre ansonsten komfortablen Stellungen verdarben.
Unser Senior Horst Husmann konnte zwar mit seiner gewohnt ruhigen und konzentrierten Spielweise seinen Gegner leicht bezwingen, und kurz nach Beginn den ersten Punkt für Ottenhöfen sichern. Auch Matthias Struckmeyer beendete seine Partie erfolgreich, doch es gingen dann gleich drei Bretter durch Fehler unserer Spieler verloren. Klaus Pfeifer konnte dann noch den Ausgleich zum 3 : 3 herstellen, da sein Gegner wegen Überschreitung der Bedenkzeit verlor.
Nun richteten sich alle Augen auf die beiden noch laufenden Partien. Am Spitzenbrett kämpfte Eduard Braun in einem schwierigen Endspiel mit Turm und drei Bauern. Wegen einem Tempoverlust war für ihn aber nur noch ein remis möglich. Auch das letzte Brett ging schließlich verloren. Das Bauernendspiel mit einem Mehrbauern gegen einen Läufer war nicht zu halten.

Auch unsere Zweite Mannschaft musste beim Heimspiel gegen Sasbach 5 Federn lassen. Lediglich Paul Steimle konnte von einem Fehler seiner Gegnerin profitieren und seine Partie gewinnen. Daher ging diese Begegnung mit 1 : 3 verloren.
-Michael Armbruster-

zum Archiv  |  zur Startseite


Copyright © Schachclub Ottenhöfen-Seebach 1982 e.V. |  Code & Design von Michael Armbruster